Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Grandioser Neujahrsempfang

Ortsvorsteher Alfons Levenig hatte zum Neujahrsempfang eingeladen  und ca. 150 Mitbürgerinnen und Mitbürger waren trotz widriger äußerer Wetterbedingungen, bei denen man keinen “Hund vor die Tür jagt”, gekommen.

Vor genau 20 Jahren im Januar 2004 fand diese Veranstaltung erstmals statt. Nur bedingt durch die Corona – Pandemie musste sie ausfallen, ansonsten ist diese Veranstaltung jedes Jahr eine feste und beliebte Größe im Kalender von Oestereiden. Wie immer war auch diesmal Bürgermeister Peter Weiken dabei.

Verwundert und erbost  zeigten sich die vielen Besucher darüber, dass die heimische Presse, Der Patriot, nicht vertreten war, weil eine Berichterstattung über “kleine Neujahrsempfänge” für nicht notwendig erachtet wird.

Alfons Levenig wies auf einige Highlights des abgelaufenen Jahres hin:

  • Treffen mit den Neubürgerinnen und Neubürgern auf dem Sportplatz zum Kennenlernen der hiesigen Vereine und Dorfaktionen.
  • Errichtung des Outdoor – Fitnessparcours auf dem Sportgelände.
  • Errichtung der Brücke über den Fangegraben durch die Heimatfreunde zur Schaffung eines ungestörten Wanderweges um den Ort.
  • Die Organisation des begehbaren Adventskalenders durch Sandra Risse. Gut besucht waren in diesem Zusammenhang die Treffen hierbei jeweils an den Wochenenden bei den Heimatfreunden, dem Sportverein, beim Tambourkorps und der Feuerwehr.

In diesem Jahr steht am 25.5. bei einem gemeinsamen Fest vom Sportverein und den Heimatfreunden die Einweihung des Fitnessparcours, des Baumlehrpfades und der Brücke an.

Ebenso werden Baumaßnahmen den Ort prägen. Luziastraße, Antoniusstraße und die Achterlinde erhalten ihren endgültigen Ausbau. Auch der Bau des Radweges nach Langenstraße durch den Landesbetrieb Straßen ist geplant. Weiterhin hofft man auf den Bau des Radweges nach Westereiden durch den Kreis.

Bürgermeister Peter Weiken stellte einige Projekte in der Stadt vor. Er zeigte sich vorsichtig optimistisch, dass man beim Breitbandausbau weiter kommen könne. Sein Lob galt den ehrenamtlich Tätigen, die das Leben im Ort angenehm machen.

Wie immer zählte auch eine Tombola zum festen Bestandteil des Neujahrsempfangs. Die vielen tollen Preise wurden wieder von den Gewerbetreibenden der Region gestiftet. 1.450 € war der großartige Erlös hierbei.

Alfons Levenig bedankt sich bei Sandra Risse für die tolle Organisation des Begehbaren Adventkalenders mit einem kleinen Präsent

Maria Große – Kracht hat über Jahrzehnte die Friedhofshalle gepflegt und dieses Amt jetzt aus Altergründen abgegeben. Alfons Levenig bedankte sich mit einem Präsent. Auch Bürgermeister Peter Weiken gratulierte.
Zurück zum Anfang