img_1123.jpg

Heimatfreunde pflegen Bänke in der Feldflur

Oestereiden: 15 Bänke im Wald, den Birken, bzw. in der Feldflur von Oestereiden und auf dem Friedhof wurden jetzt von den Heimatfreunden gepflegt. Hierzu zählte das frei schneiden, die Reparatur, das Reinigen und das Streichen der Bänke, die nun den Wanderern wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Auf dem Weg Richtung Gut Ringe werden die Heimatfreunde in Kürze eine zusätzliche Bank aufstellen, an der Ecke Geseker Straße/ Heimeker Weg sollen ein Tisch und zwei Bänke ihren Platz finden..

img_1061.jpg

Kinder der Luzia-Schule verabschieden sich in die Sommerferien.

Schon traditionell haben sich die Kinder der Luzia-Schule am letzten Schultag mit einem Sommersingen in die Ferien verabschiedet. Wie schon in den vergangenen Jahren waren zahlreiche Elter, Großeltern und Geschwisterkinder der Einladung in die Turnhalle gefolgt. Jede Klasse hatte etwas vorbereitet. Mit großem Engorgement präsentierte jede Klasse ihre eingeübten Stücke. Vom Rap bis zur Ballade war das Angebot sehr vielfältig und auch durchaus fordernd für alle Beteiligten.

Neben dem Singen galt es aber auch, die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse von der Luzia-Schule zu verabschieden. Das Lehrerkollegium und der Vorstand des Fördervereins wünschten den jungen Menschen viel Erfolg in ihrer weiteren schulischen Karriere.

Einen Wechsel gab es auch im Vorstand des Fördervereins. Ines Holling und Dagmar Katschmarek beendeten ihre Arbeit im Vorstandsteam des Vereins. Ihre Funktionen übernehmen zukünftig Julia-Andrea Niebling und Ludger Rüther. Rektorin Frau Sabine Rieber bedankte sich bei den Damen mit einem Blumenstrauß für ihren Einsatz für die Luzia-Schule.

img_0495.jpg

Trotz Hochsommer: Vorbereitung auf den Weihnachtsmarkt

Oestereiden: Bei sommerlicher Temperaturen, bei denen kaum jemand an Weihnachten denkt, startete die Dorfgemeinschaft Oestereiden jetzt die Vorbereitungen auf den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Auf Einladung von Ortsvorsteher Alfons Levenig trafen sich die Vertreter aller örtlichen Vereine zu einer ersten Besprechung.

Stattfinden wird der Markt in diesem Jahr auf dem Hof Schulenberg neben der Kirche, ein idealer Ort für ein solches Event, waren sich alle Teilnehmer einig.
Der Markt startet am Samstag vor dem 1. Advent am 30. November 2019 um 14 Uhr.
Nach dem gleichen Konzept wie in den Jahren 2016 und 2013 wird der Markt stattfinden. Ein Erfolgsmodell muss man nicht großartig ändern, waren sich die Vereinsvertreter einig.

Alle örtlichen Vereine werden sich wieder wie in den Vorjahren mit einbringen und einen erfolgreichen Markt sicherstellen.
Bei der nächsten Versammlung im September werden die Planungen dann weiter konkretisiert.