img_40161.jpg

kfd Oestereiden hat auch im Jahr 2019 wieder viel zu bieten.

Auf zahlreiche Veranstaltungen im vergangenen Jahr konnte das Leitungsteam der kfd Oestereiden in ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. Ursula Böger berichtete von Ausflügen, Vorträgen, Plätzchenbacken und einer tollen Karnevalsfeier. Teamsprecherin Elisabeth Levenig stellte auch für dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm in Aussicht.

Neben dem Jahresrückblick und die Vorschau auf das neue Jahr war der Antrag auf Satzungsänderung ein wesentlicher Bestandteil der JHV der kfd. Die Satzungsänderung war notwendig geworden, um Vorgaben aus dem Dachverband und neuen Datenschutzbestimmungen gerecht zu werden. „Für die Mitglieder der kfd Oestereiden wird es aber keine spürbaren Veränderungen geben“, so Elisabeth Levenig.

Weiterhin sollten an diesem Abend die Mitglieder Franziska Schmücker für 70 Jahre und Waltraud Luig für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Gesundheitlich bedingt konnten aber beide Mitglieder nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Die Ehrung soll in den nächsten Tagen durch Hausbesuche der Jubilare nachgeholt werden.

Im Anschluss an die Versammlung zeigten der ehemalige Revierförster Günter Stamm und  Hobbyfilmer Heribert Schlüter die neueste Version ihres Films „In den Wäldern des nördlichen Sauerlandes“. Die Teilnehmer der Versammlung zeigten sich mehr als beeindruckt von den tollen Filmaufnahmen aus der Natur in ihrer direkten Nachbarschaft.

dsc_0005-2.jpg

Jahreshauptversammlung der Heimatfreunde Oestereiden

Mehr als 40 Mitglieder waren zur JHV der Heimatfreunde erschienen. Im ersten Teil ging es um die üblichen Regularien. Vorsitzender Georg Eickhoff, Kassierer Michael Witthaut sowie Anne Schmücker und Willi Vonnahme als Beisitzer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Beschlossen wurde die Einführung eines Familienbeitrages. Der Vorstand gibt hierzu nähere Auskunft.

Das Jahresprogramm 2019 stellte Engelbert Fromme vor und ist unter der Rubrik Vereine / Heimatfreunde einsehbar.

Im zweiten Teil der Veranstaltung referierte Ulrich Spurzem von der Kriminalpolizei Soest zum Thema „Wie schütze ich mich wirksam vor Einbrechern“ . Mit einer kurzweiligen Powerpoint – Präsentation gab er den Zuhörern wertvolle Tipps zum Schutz ihrer Wohnungen vor ungebetenen Gästen.

 

 

Der Vorstand der Heimatfreunde im Jahr 2019 (v.l.): Beisitzerin Anne Schmücker, Beisitzer Willi Vonnahme, stellv. Vorsitzender Robert Kußmann, Vorsitzender Georg Eickhoff, Beisitzer Walter Gerard, Geschäftsführer Engelbert Fromme, Ortsvorsteher Alfons Levenig sowie Beisitzer Olaf Zumbrink

dsc_0002-2.jpg

Sturm Eberhard schlug auch in Oestereiden zu

Oestereiden: Der Sturm am Wochenende führte auch zu einem Schaden in Oestereiden. Auf dem jüdischen Friedhof wurde bereits am Samstag eine alte Weide umgeweht, die zweite Weide wurde stark beschädigt. Die Denkmäler sind nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt, wohl jedoch der Zaun.

Die Löschgruppe Oestereiden stand am Sonntag ab 15.30 Uhr in Bereitschaft. Größere Schäden gab es Gott sei Dank nicht.

img-20190307-wa0000.jpg

Auf in die 90er

Mit einer Zeitreise feierten die Karnevalsfreunde Oestereiden auch dieses Jahr wieder kräftig die fünfte Jahreszeit.

Wie jedes Jahr bauten die Freunde in Wochenlanger arbeite einen farbenfrohen Waagen zum Thema 90er Jahre.

In bunten und ausgefallenen Kostümen haben wir in diesem Jahr drei Tage die Umzüge in Paderborn, am Samstag in Scharmede, am Sonntag und in Rüthen am Rosenmontag begleitet. Außerdem fuhr der Waagen am Montag unter der Führung von Hubertus Graßkemper auch durch Oestereiden wo wir dem Ortsvorsteher und Martin Böger ein Besuch abstatten.