DSC_0004

3 auf einen Streich

DSC_0009Unter dem Motto „3 auf einen Streich“ fanden auch in diesem Jahr in Oestereiden parallel wieder drei vorweihnachtliche Veranstaltungen statt. Gemeinsam eingeladen hatten die Gärtnerei Luig zur Adventsausstellung, die Landfrauen zum Bücherbasar und die Luzia-Grundschule zur Kunstausstellung. Auch für das leibliche Wohl war an allen Veranstaltungsorten gesorgt. Bei diesem vielfältigen Angebot war es nicht verwunderlich, dass am Sonntagnachmittag ein reger Betrieb in unserer Ortsmitte zu verzeichnen war. Insgesamt hat diese Aktion sicherlich wieder positiv zum kulturellen Leben in unserem Ort beigetragen.

 

DSC_0017

Aktion „Oestereiden blüht auf“ erfolgreich

Oestereiden: Bereits zum fünften Male fand jetzt wieder die Aktion „Oestereiden blüht auf“ statt. Auf Einladung des Ortsvorstehers und der Heimatfreunde Oestereiden trafen sich Mitbürgerinnen und Mitbürger aller Altersgruppen , um Zwiebeln von Tulpen, Narzissen, Krokussen und Hyazinthen in den Grünanlagen des Dorfes zu pflanzen, damit der Ort im Frühjahr weiter optisch bereichert wird.

In diesem Jahr wurde außerdem an dem neuen Wanderweg in der südwestlichen Feldflur eine Bank aufgestellt sowie ein Hecke gesetzt.

Wie immer klang die Aktion am Heimathaus mit Bratwürstchen und Getränken aus.

Bürgermeister Peter Weiken, Geschäftsstellenleiter der VB Brilon Büren Salzkotten eG Dieter Rieländer und Ortsvorsteher Alfons Levenig bei der Übergabe der neuen Bank auf dem Friedhof in Oestereiden.

Neue Bank auf dem Friedhof

Schon mehrfach hatten insbesondere ältere Bürger von Oestereiden gegenüber dem Ortsvorsteher Alfons Levenig den Wunsch nach einer zusätzlichen Bank im vorderen Teil des Friedhofes geäußert. Seitens der Stadt Rüthen konnte bedingt durch die derzeit angespannte Haushaltslage dieser Wunsch nicht erfüllt werden.

Bei einem Gespräch mit dem Geschäftsstellenleiter der Volksbank Brilon Büren Salzkotten eG Dieter Rieländer ergab sich dennoch eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, das Vorhaben umzusetzen. Ohne große Nachfragen erklärte sich die Volksbank Brilon Büren Salzkotten bereit, die Finanzierung der Bank zu übernehmen.

Die Bank wurde anschließend durch den Bauhof beschafft und aufgestellt.

Allen Beteiligten, insbesondere der Volksbank Brilon Büren Salzkotten eG, nochmals vielen Dank für die unbürokratische und spontane Unterstützung.

Im Bild: Bürgermeister Peter Weiken, Geschäftsstellenleiter der VB Brilon Büren Salzkotten eG Dieter Rieländer und Ortsvorsteher Alfons Levenig bei der Übergabe der neuen Bank auf dem Friedhof in Oestereiden.

IMG_3616

Tambourkorps Oestereiden auf Aktivenfahrt nach Amsterdam

Ein tolles Wochenende bei sommerlichem Wetter erlebte das Tambourkorps Oestereiden auf ihrer Aktivenfahrt in Amsterdam. An der dreitägigen Tour vom 03. bis zum 05. Oktober nahmen 40 Musiker teil. Neben verschiedenen Aktivitäten, wie der Grachtenfahrt oder dem Besuch des Technologie-Museums „Nemo“, waren sich die Musiker einig, dass die Beer-Bike-Tour das Highlight der Fahrt war. Hier fuhr das Tambourkorps auf einem großen Thekenfahrrad an den Kanälen Amsterdams entlang und besichtigte ihre Sehenswürdigkeiten.

Abriss

Abriss Hauptstraße Nr. 6

Was lange währt, wird endlich gut.

Nach langem Warten und vielen Diskussionen ist das abbruchreife Haus an der Hauptstraße 6 nun endlich eine Sache des Baggers geworden. Ein Schandfleck in der Mitte unseres Ortes, direkt an der Hauptstraße in Oestereiden, ist beseitigt.

Anfang des Jahres hatte sich im Rahmen einer Zwangsversteigerung ein Nachbar die Schrottimmobilie ersteigert, um sie abzureißen. Der augenscheinlich mehrfach begonnene Abriss geriet jedoch immer wieder ins Stocken. Das in seiner Substanz stark angegriffene Haus hatte in seinem Umfeld durch herabfallende Dachpfannen und Ähnlichem mehrfach zur Gefährdung der Fußgänger und des übrigen Verkehrs geführt. Auch der in der Nachbarschaft stehende Bauwagen der Jugend hat in diesem Zusammenhang im Ort immer wieder für emotionsreiche Auseinandersetzungen gesorgt.

Wollen wir hoffen, dass sich all diese Probleme nun erübrigt haben, und wir uns über ein weitaus verbessertes Ortsbild von Oestereiden freuen können.

ToT Heimathaus 2014 013

Tag der offenen Tür im Heimathaus

Ein voller Erfolg war der Tag der offenen Tür im Heimathaus der Heimatfreunde in Oestereiden.
Über den ganzen Tag verteilt fanden erfreulich viele Besucher den Weg zu den Heimatfreunden.
Die ausgestellten Exponate stießen auf  ein reges Interesse. Die historischen Bilder, die die Heimatfreunde in den letzten Jahren gesammelt haben, wurden präsentiert und fanden große Beachtung.

Die KLJB bot ein  Rahmenprogramm für die Kinder an. Selbstverständlich war das Kuchenbuffet einer der Renner.
Der Vorstand freute sich über viele neue Vereinsmitglieder, die spontan dem Verein an diesem Tage beitraten.

Der Tag der offenen Tür war somit rundum eine gelungene Aktion.

Bonnfahrt 2014 002

Heimatfreunde Oestereiden in Bonn

Oestereiden: Die Heimatfreunde Oestereiden statteten nun der Bundesstadt Bonn einen Besuch ab.
Im Zentrum der 2tägigen Fahrt stand der Besuch des „Hauses der Geschichte“. Aber auch der historische Stadtkern mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten wurde ausgiebig in Augenschein genommen. Beim Ausflug musste kräftig improvisiert werden: statt der geplanten Bahnfahrt musste kurzfristig wegen des Streiks der Lokführer auf PKWs ausgewichen werden, was jedoch die gute Laune der Fahrtteilnehmer nicht beeinträchtigte.

Im Bild: Am Rednerpult des 1. Deutschen Bundestages von 1949 entstand dieses Bild mit den Fahrtteilnehmern im Haus der Geschichte in Bonn

Krautbinden2014

Erhaltung traditioneller Bräuche – Krautbundbinden

Anlässlich des Festes Mariä Himmelfahrt (Freitag, 15.August) versammelten sich zahlreiche Mitglieder der Heimatfreunde Oestereiden im Heimathaus zum Krautbund binden. Sie wollen damit zur Erhaltung des seit dem 10. Jahrhundert bekannten Brauches der Kräuterweihe beitragen.  Die gesammelten und anschließend zu einem Kräuterbund zusammengefügten Kräuter wurden am Sonntag, 17.8. im Gottesdienst geweiht und anschließend verteilt. Sie werden in Haus oder Stall aufgehängt und sollen eine heilbringende und schützende Wirkung entfalten.

Oestereiden 2014 062

Oestereiden erringt hervorgehobenen 4. Platz beim Dorfwettbewerb

Einen guten 4. Platz erreichte Oestereiden beim Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Hierbei, so der Vorsitzende der Bewertungskommission, Rolf Meiberg, sei Oestereiden nur hauchdünn an einem Podestplatz vorbeigeschlittert.

Mit 500 € wurde dieser Platz vergütet.

Besonders stolz war die Oestereider Delegation um Ortsvorsteher Alfons Levenig über zwei Sonderpreise, die der Ort erringen konnte:

  • Einen mit 500 € dotierten Sonderpreis der Sparkasse Lippstadt erzielte man „für beispielhaftes Engagement für die vielseitigen generationenübergreifenden Angebote und Aktivitäten der Dorfgemeinschaft.“
  • Mit 300 € vergütet war der Preis für die „nachahmenswerteste Präsentation“

Der 1. Platz ging in diesem Jahr an Hirschberg, gefolgt von Störmede und Lohne.

Bei den Orten unter 800 Einwohnern errang unser Nachbarort Langenstraße –Heddinghausen einen hervorragenden 3. Platz. Hier siegte Kirchwelwer vor Rebbeke. Altenrüthen wurde hier vierter.

Nähere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.kreis-soest.de

Im Bild: Bei der Preisverleihung in der Schützenhalle nahm die Oestereidener Delegation stolz die Preise entgegen: (v.l.) Carina Meyer, Georg Eickhoff, Anne Gudermann, Herr Pieper von der Sparkasse Lippstadt, Rolf Meiberg als Chef der Bewertungskommission, Lara van der Pütten, Olaf Zumbrink, Landrätin Eva Irrgang, Bürgermeister Peter Weiken, Ortsvorsteher Alfons Levenig und Antonius Nüse