Schützenverein zieht eine erfolgreiche Bilanz

80 der 339 Mitglieder des Schützenvereins Oestereiden waren der Einladung des Vorstandes zur JHV gefolgt. Der Vorstand konnte eine rundweg erfolgreiche Bilanz vorlegen. So konnten dann folgerichtig die Wahlen in Rekordzeit abgewickelt werden. Florian Levenig als 2. Vorsitzender, Markus Belda als Geschäftsführer und Thomas Köchling als Hauptmann des 1. Zuges wurden alle wiedergewählt. Frank Risse als Hauptmann des 2. Zuges kandidierte nach 24 Jahren Vorstandsarbeit nicht wieder und wurde durch Benedikt Nüse ersetzt. Als Feldwebel schied Christoph Heiermeier auf eigenen Wunsch aus und wurde durch Maik Wehner ersetzt. Die Fahne des 2. Zuges musste komplett neu besetzt werden. Benedikt Nüse und Maik Wehner wurden (s.o.) in andere Funktionen gewählt, Rainer Böger schied auf eigenen Wunsch nach 8 Jahren aus. Arne Gudermann, Luca Hanemann und Frederic Biermann üben die Funktion nun aus. Zu Beisitzern wurde Stephan Levenig (Wiederwahl) und Christoph Heiermeier (bisher Feldwebel) gewählt. Vorsitzender Rüdiger Graßkemper wies noch auf die Festivitäten am 15. und 16.05. hin. Am Fr. 15.5. findet das Jugendkönigschießen der Altersgruppe 16 - 23 statt. Am Samstag sind die Kinder (3 - 10 Jahre) an der Reihe, bevor um 18 Uhr das Kaiserschießen erfolgt. An beiden Tagen findet am Abend eine Zeltparty statt. Vorsitzender Rüdiger Graßkemper (l) und Oberst Karl - Heinz Meyer (r) dankten den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Rainer Böger (2. v.l) und Frank Risse (2.v.r) für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit. Oben: Der komplette Vorstand stellte sich zum Gruppenfoto. Mit dabei König Dr. Johannes Stemmer (vorne, 4.v.l.), Vorsitzender Rüdiger Graßkemper (vorne, 2.v.l.), und Geschäftsführer Markus Belda (vorne, 1.v.l.),