dsc_0004-3.jpg

Bürgergespräch mit Ortsvorsteher und Bürgermeister

Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger aus Oestereiden waren der Einladung des Ortsvorstehers Alfons Levenig zum Bürgergespräch gefolgt. Mit dabei war auch Bürgermeister Peter Weiken.

Hier sind die wichtigsten Ergebnisse in Kürze:

 Das „Grüne Klassenzimmer“ wird weiter geplant. Da IKEK als Fördermöglichkeit nicht mehr gegeben ist, geht es nun um andere Fördermöglichkeiten. Klar ist, dass das Projekt nur gebaut wird, wenn eine entsprechende Förderung erfolgt. Haushaltsmittel der Stadt stehen derzeit nicht zur Verfügung.
 Die geplanter Radwege nach Westereiden, Hoinkhausen und Richtung Eikeloh befinden sichalle in intensiver Planung. Von mehreren Diskussionsrednern wurde besonders der Weg Richtung Norden vehement gefordert, um eine Attraktivitätssteigerung der Region zu erreichen.
 Der Weihnachtsmarkt wird am Samstag, 30.11. 2019 auf dem Hof Schulenberg bei der Kirche stattfinden. Nach den Ostertagen wird der Ortsvorsteher zu einem  Vorbereitungstreffen laden.
 Der Schützenverein gab bekannt, dass das nächste Kaiserschießen am 15. + 16.05.2020 stattfinden wird.
 Bemängelt wurde die Rückfahrt der Kinder vom Schulzentrum Rüthen in die Norddörfer. Erst 80 Minuten nach Schulschluss erreichen sie Oestereiden. Peter Weiken erläuterte, dass das Problem bekannt sei, eine kurzfristige Lösung sich jedoch schwierig gestalte.
 Der Zugang zur Grundschule über die Ampel an der Hauptstraße ist gefährlich, da viele Autofahrer das rote Signal missachten. Der Landesbetrieb Straßen NRW  und die Polizei sollen eingeschaltet werden. 
 Kurios verlief die Diskussion zum geplanten Bouleplatz. Die Heimatfreunde und der Sportverein hatten sich bereit erklärt, diesen am Sportplatz zu errichten, zu finanzieren und zu unterhalten. Andere vorgeschlagene Standorte fanden kaum Zustimmung. Spontan wurde in die Diskussion eingebracht, den Platz am Pfarrheim zu errichten. Für diese Variante entschied sich die Mehrheit, obwohl Detailfragen (wer baut? was sagt der Eigentümer des Grundstücks? wie wird der Platz finanziert?) noch nicht geklärt sind.