Jahreshauptversammlung Tambourkorps Oestereiden

Die Jahreshauptversammlung vom Tambourkorps Oestereiden wurde hauptsächlich von den Veränderungen im Vorstand dominiert. Ulrich Bause verlässt die Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender. Zum Nachfolger wurde einstimmig Philipp Levenig gewählt. Bauses ständiger Einsatz für das Tambourkorps wurde vom Ehrenvorsitzenden Alfons Levenig im Besonderen aufgezeigt und gewürdigt: Mit 8 Jahren begann er seine Musikerkarriere in Rüthen, er wechselte 1981 nach Oestereiden, wo er im Jahr 2001 in den Vorstand gewählt wurde.  Seine umsichtige und verlässliche Art hat maßgeblich zum Ausbau des Übungsheimes und der Durchführung zweier Jubiläen beigetragen. Ulrich Bause wurde die goldene Ehrennadel des Volksmusikerbundes und der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für 50jährige musikalische Aktivität verliehen. Weiterhin wird  er dem Verein mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Reiner Große-Kracht und Jürgen Weber geehrt. Jörg Große-Kracht wurde ausgezeichnet für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft. Dominik Borghoff wurde in seiner dritten Amtszeit als Geschäftsführer bestätigt. Als Jugendbeisitzerin und neu im Vorstand nimmt Johanna Berghoff-Mertens den Platz von Antonius Nüse ein, der jetzt zum Pressewart gewählt wurde. Sebastian Feldmann ließ sich aus privaten Gründen von der Vertretung des Tambourmajors Thomas Berghoff-Mertens entbinden, daher obliegt die Vertretung allein Maximilian Bause. Die Vorsitzende Regina Böger dankte allen für das aktive Engagement im alten Jahr, vorausschauend wurden für das neue Jahr 20 fixe Termine genannt, der Höhepunkt ist wie jedes Jahr das Oestereider Schützenfest.