Die kfd ist …

kfd_frauen

  • mit rund 620.000 Mitgliedern in 5.700 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands.
  • eine Gemeinschaft, die trägt und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen.
  • entschieden, ideenreich, zielorientiert im Sinne der Interessen und Rechte von Frauen. ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen.
  • eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten.
  • ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen.
  • ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.

Die Katholische Frauengemeinschaft St. Antonius Oestereiden

wurde 1928 gegründet. Ihr gehören 160 Mitglieder aus Oestereiden und neun Mitglieder aus dem Nachbarort Kellinghausen an. Sie wird geleitet von einem Vorstandsteam bestehend aus fünf Frauen und 13 Mitarbeiterinnen. Wir werden unterstützt vom kfd-Bezirksvorstand und vom kfd-Diözesanverband Paderborn. Unser Dachverband ist der Bundesverband in Düsseldorf.

Unsere gemeindeorientierte Arbeit ermöglicht Frauen unterschiedlichen Alters die Teilnahme an Angeboten bei denen es um die Interessen von Frauen geht. In unserer Gemeinde kommen wir zusammen zur Feier von Gemeinschaftsmessen, Besinnungstagen, sowie Vorträgen zu verschiedenen Themen. Aber auch Ausflüge, Feiern und Kreativangebote stehen auf dem Programm. Außerdem gibt es bei uns ein Liturgie-Team und ein Kreativ-Team. Ein Handarbeitskreis und eine Krabbelgruppe treffen sich regelmäßig im Pfarrheim.

Eine Gemeinschaft, die das alles ist:
frauenorientiert —- gemeindeorientiert —- kommunikativ-offen —- wertebezogen —- kooperativ —- politisch

Ansprechpartner

Vorstandsteam und Ansprechpartner: Elsbeth Mertens als geistliche Begleitung, Ludmilla Paul (Tel. 02954/349), Christa Oelenberg  (Tel. 02954/347), Margret Wolf (Tel. 02954/18081) und Elisabeth Levenig (Tel. 02954/1260 e-mail Elisabeth.Levenig@gmx.de).