Informationen und interessante Daten über Oestereiden

Name

Der Name Oestereiden (und Westereiden) entstand erst relativ spät. Der ursprüngliche Namen der Siedlung, Eden, später Eyden und Eiden, läßt eine zweifache Deutung zu. Einerseits könnte die geographische Lage auf der Höhe gemeint sein. Eine andere Deutung des Namens läßt sich vom landschaftlichen Charakter ableiten, der dem Begriff Heide entspricht.

Oestereiden bzw. Westereiden stehen für den östlichen bzw. westlichen Teil der Siedlung Eden. (Quelle: Schlootkötter/ Hültenschmidt: Geschichte des Kirchspiels Hoinkhausen, Lippstadt, o.J., S. 65)

Alter

Die Anfänge des Dorfes Eden (=Oestereiden und Westereiden) reichen mit Bestimmtheit in das 7. Bzw. 8. Jahrhundert zurück. Die erste urkundliche Erwähnung erfogt um 1170 (Quelle: Schlootkötter/ Hültenschmidt, S. 66).

Bis 1974 war Oestereiden eine selbstständige Gemeinde. Mit der kommunalen Neuordnung wurde Oestereiden zum 1.1.1975 Teil der Stadt Rüthen.

Höhenlage

200 – 290 m über dem Meeresspiegel

Einwohnerentwicklung

1861 – 696 Einwohner
1939 – 597 Einwohner
1950 – 852 Einwohner
1961 – 721 Einwohner
1970 – 794 Einwohner
1975 – 767 Einwohner
2003 – 780 Einwohner
2009 – 860 Einwohner (30.07.2009)