JHV SuS Oestereiden

Oestereiden: 68 Mitglieder waren der Einladung des Vorsitzenden Ulrich Mehn zur Jahreshauptversammlung gefolgt.

Laut Geschäftsführer Michael Witthaut gehören 866 Mitglieder dem SuS an, der damit der mit Abstand größte Verein des Ortes ist. Die Geschlechter sind fast gleich stark vertreten.

Für die vier Abteilungen gaben Carina Meyer für den Breitensport, Doris Witthaut für Volleyball, Wilfried Rose für den Bereich Tennis und Rolf Benteler für die Fußballer ihre Berichte ab, außerdem Wolfgang Schilawa -Schulte für die neue Gruppe Tischtennis, die organisatorisch dem Breitensport zugeordnet ist.

Die wichtigsten sportlichen Erfolge sind kurz zu erwähnen.

➢ Die Volleyball – Damen erreichten in der Landesliga einen hervorragenden 4. Platz .

➢ Die U 16 – Volleyballerinnen wurden in der Bezirksliga zum dritten Mal in Folge Meister. In diesem Jahr brachten sie das Kunststück fertig, den Titel ohne einen Satzverlust zu beenden. Für die Leistung wurden sie im Rahmen der Versammlung besonders geehrt.

➢ Zwei Meistertitel konnte die Tennisabteilung präsentieren. Die Herren 50 wurden Meister der Kreisliga. Die U 15 Mädchen errangen die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und steigen in die Kreisliga auf. Auch diese erfolgreiche Mannschaft wurde besonders geehrt.

Unproblematisch verliefen die Vorstandswahlen. Ulrich Mehn als Vorsitzender, Klaus Rossa als Kassierer und Volker Körn als stellvertretender Vorsitzender wurden allesamt wiedergewählt.

Ebenso reibungslos gingen Satzungsänderungen über die Bühne.

Geehrt wurden insgesamt 20 Mitglieder für 25, 40, 50 bzw. 60 Jahre treue Mitgliedschaft im Verein.

Positiv erwähnt wurden die derzeit laufenden Renovierungsarbeiten auf dem Sportplatz. Die Aschenbahn wird erneuert, die Beachvolleyballanlage erhält eine Einfassung und die Anlaufbahn der Weitsprunganlage wird grundlegend erneuert. Der SuS und auch die Grundschule freuen sich über diese Neuerungen. Der Dank galt hierbei besonders Ortsvorsteher Alfons Levenig für den großen Einsatz in dieser Angelegenheit.

„Vorstand“ Die Geschicke des SuS leiten: (v.l.) Kassierer Klaus Rossa, Doris Witthaut (Volleyball), Geschäftsführer Michael Witthaut, Vorsitzender Ulrich Mehn, Markus Biermann (Fußball), Carina Meyer (Breitensport), stellv. Vorsitzender Ralf Rudat, stellv. Vorsitzender Volker Körn. Auf dem Bild der stellv. Vorsitzende Dr. Robin Heidel

„U16 Volleyball“ Zum 3. Mal hintereinander Meister in der Bezirksliga wurden die U15 – Mädchen des SuS (v.l.)

Jule Seifert, Emma Böhmer, Anne Meyer-Heidel (Trainerin), Anna Goeke, Jonas Hill (Trainer), Johanna Heidel, Vera Verbücheln (Trainerin), Neele Kellerhoff, Anna Berghoff-Mertens, Ida Rossa, Lynn Sommerfeld, Pia Hellemeier, Heike Krane.

Auf dem Bild fehlen: Finja Fromme, Ina Hagenbruch, Diana Hoer, Greta Peters, Tamina Rinsche und Christin Kuhle (Trainerin)

„Tennis U15″ Der Ehrenvorsitzende der Tennisabteilung, Wilfried Rose (r) gratuliert (v.l.)  Ida Rossa, Johanna Meyer-Heidel, Anna Berghoff-Mertens zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga. Auf dem Bild fehlt Diana Hoer.

„Jubilare“ Den folgenden Jubilaren des SuS konnte persönlich gratuliert werden (v.l.; in Klammern die Jahre der Mitgliedschaft): Reinhard Mehn (40), Wolfgang Schulenberg (40), Karl – Heinz Meyer (50), Wilma Eickhoff (25), Ulrich Mehn (40), Walter Hanemann (60), Michael Küsterameling (40), Meike Schulenberg (25) und Wolfgang Luig (50)