dsc_0004-1.jpg

Im Bürgergespräch Oestereider Themen geklärt

Zum Bürgergespräch hatte Ortsvorsteher Alfons Levenig geladen. Mit dabei waren Bürgermeister Peter Weiken und Beigeordneter Hubert Betten.Hier die Ergebnisse in Kurzform:

➢ Der Dorfwettbewerb wurde einhellig als Erfolg bewertet. Das Preisgeld soll zur Verbesserung des Kinderspielplatzes an der Grundschule investiert werden. Bürgermeister Weiken versprach, sich zu 50 % an den Kosten eines neuen attraktiven Gerätes zu beteiligen.

➢ Thorsten Rose stellte den neuen Defibrillator vor, der im Feuerwehrhaus stationiert ist. Beim Anruf über 112 wird die Feuerwehr mit alarmiert, die dann Hilfestellung leistet. Eine Info an alle Haushalte folgt.

➢ Bei der RüFa am 21. und 22.04.2018 wird Oestereiden als Gastliches Dorf auftreten. Alfons Levenig wird die Vereine zu einer gesonderten Besprechung laden.

➢ Peter Weiken informierte über IKEK und das „Grüne Klassenzimmer“, das Oestereiden gerne über IKEK finanziert hätte.

➢ Der Windmühlenweg, die Verbindung zwischen Kirchfeld und nördlicher Hauptstraße, wir noch in diesem Jahr als Fußweg realisiert.

➢ Der Gehweg im Kirchfeld wurde unbürokratisch verlängert, was allgemein begrüßt wurde.

➢ Der Radweg nach Westereiden soll 2019 gebaut werden.

➢ Die Planungen für die Erweiterung des Gewerbegebietes laufen.

➢ Die Bevölkerung soll von der Stadt über die Pflichten der Bürger bezüglich der Reinigung der Gehwege und Straßen einschl. Winterdienst informiert werden. Hier gibt es klare Regelungen im Ortsrecht, die vielleicht nicht hinlänglich bekannt sind.

dsc_0011.jpg

Krautbund binden der Heimatfreunde

Oestereiden: Eine gute Beteiligung zeigte der Aufruf der Heimatfreunde zum Binden der Krautbunde.Nach alten Überlieferungen sollen die geweihten Krautbunde Unheil von den Häusern abhalten.

Im Gottesdienst am kommenden Sonntag, 20.08. um 11 Uhr werden die Krautbunde geweiht und anschließend an die Gottesdienstbesucher verteilt.

30 Jahre Hochwasser Plakat

Ausstellung „30 Jahre Hochwasser“

im Heimathaus Oestereiden, Hauptstraße 9a

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 1.9.2017, 17 Uhr (= offizielle Eröffnung)
  • Samstag, 2.9.2017 von 15 – 17 Uhr
  • Sonntag, 3.9.2017 von 11 – 13 Uhr
  • Freitag,8.9.2017 von 14 – 17 Uhr (= neue Marktzeit ab Sept.)
  • Sonntag, 10.9. 2017 von 12 – 14 Uhr (= Prozessionstag)
  • Sonntag, 24.9.2017 von 14 – 16 Uhr (= Wahlsonntag)

 

Für Gruppen können natürlich Sonderöffnungszeiten vereinbart werden.

Ansprechpartner:

– Georg Eickhoff, Tel: 02954 -1017
– Engelbert Fromme, Tel: 02954 – 637
– Robert Kussmann, Tel: 02954 – 647

Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Heimatfreunde Oestereiden e.V.

dsc_0003-2.jpg

Zuwachs beim Wochenmarkt und ab sofort wieder freitags

Ab sofort gibt es zwei Änderungen beim Wochenmarkt:➢ Beginnend mit dem 18.08. findet der Markt wieder freitags statt, und zwar von 14.30 Uhr bis 17 Uhr

➢ Neu auf dem Markt ist der Stand mit italienischen Produkten (siehe Foto). Lino Shady freut sich über Kunden aus Oestereiden und Umgebung. Angeboten werden:

• italienischer Käse

• italienische Wurst

• italienisches Gebäck

Bringen Sie Abwechslung in Ihre Küche und kaufen Sie bei Lino Shady!

dsc_0006.jpg

Zeltlager der KLJB erfolgreich gemeistert

Oestereiden: 115 Kinder im Alter von 7 – 14 Jahren sowie 35 Betreuer aus den Norddörfern der Stadt Rüthen kehrten jetzt aus ihrem 10tägigen Zeltlager in Essen (Oldenburg) in der Nähe von Quakenbrück zurück.Dieses jährliche Sommerzeltlager wird seit ca. 30 Jahren von der örtlichen KLJB durchgeführt. Leiter der Ferienfreizeit ist seit 10 Jahren Rainer Teitz.

Umfangreiche Aktivitäten standen auf der Tagesordnung, so z.B. eine Dorfrallye zum Kennenlernen der näheren Umgebung, Bastelaktivitäten, Nachtwanderung mit Flussüberquerung, ein Erste-Hilfe- Kurs unter der Leitung von Ludmilla Paul. Besondere Herausforderungen waren die Radtouren mit 140 Fahrrädern zum Schwimmbad nach Quakenbrück sowie nach Cloppenburg.

Natürlich zählte auch ein gemeinsamer Feldgottesdienst, zelebriert von Pastor Theobald Wiechers, zum Programm.

Ein besonderes, ungeplantes Erlebnis gab es am Samstag: Hier regnete es in nur 30 Minuten 60 mm, der den gesamten Zeltplatz total unter Wasser setzte. Aber auch diese Aufgabe konnte gemeistert werden.

 

Zu den Bildern:

dsc_0187.jpg

Gruppe 2 beim „Erste Hilfe Kurs“ bei Ludmila Paul

dsc_0199.jpg

 

 

Spiel (Cola-Fanta-Sprite) in der Abendrunde

dsc_0308.jpg

Gottesdienst mit Pastor Wiechers


DieAugen rieben sich viele Oestereider, als sie am Donnerstag die aufgebaute Zeltstadt entdeckten. Sollen hier etwa Flüchtlinge untergebracht werden? Oder werden etwa Bürger aus dem überschwemmten Goslar und Bad Harzburg hier beherbergt?

Natürlich nein: Da in der Schlussphase des Zeltlagers extreme schlechtes Wetter herrschte, mussten die Zelte fürs Trocknen erneut aufgebaut werden.

Also: Entwarnung!!

img_1417.jpg

Märchenstunde bei der Caritas

In Verbindung mit dem monatlich stattfindenden Caritas Café fand am Donnerstag, den 20. Juli die Jahreshauptversammlung der Caritas Konferenz Hoinkhausen und Oestereiden im Pfarrheim in Oestereiden statt.Nach Kaffee und Kuchen ließ Vorsitzende Wilma Mollerus das Jahr 2016 Revue passieren. Anschließend erläuterte Irmgard Eickmann die finanzielle Situation der Caritas Konferenz.

Einen Sachstandsbericht zum Projekt „Rüthen mobil“ gab Ortsvorsteher Alfons Levenig

Zum Abschluss des Nachmittages gab es dann noch eine kleine Märchenstunde. Märchenerzählerin Adelheid Schweins erzählte mehrere Märchen, wo alle Anwesenden sehr gespannt zuhörten. Zur Abwechselung wurden alte Volkslieder gesungen.

 Bildunterzeile:

Aufmerksam lauschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Worten der Märchenerzählerin Adelheid Schweins.

dsc_0004.jpg

Sommersingen der Luzia – Grundschule zum Schuljahresabschluss

Zum traditionellen Sommersingen hatte die Grundschule zum Schuljahresabschluss 2017 eingeladen. Die Turnhalle als Ort der Veranstaltung war prall gefüllt.Alle Schuljahre gestalteten das Programm mit und hatten hervorragende Lieder und Aktionen einstudiert.

Gleichzeitig wurde das 4. Schuljahr verabschiedet, die es zum Schluss genießen durften, durch das Spalier aller Gäste die Halle zu verlassen.

Zum Programm gehörte auch die Vorstellung des Kunstprojektes. Leni Gehlen hatte die Schülerinnen und Schülern dazu animiert, hervorragende Kunstwerke zu schaffen.

Wieder einmal zeigte die Luzia – Grundschule ihr großartiges Können und Engagement!

p1240225-1.jpg

Radtour der Heimatfreunde 

Mit dem Fahrrad ging es für die Mitglieder und Freunde des Heimatvereines bei schönen Wetter durch den Nettelstädter Wald, vorbei am Effelner Baumlehrpfad nach Anröchte. Dort führte Rudi Fischer die noch etwas größer gewordene Gruppe durch den Ort und die Kirche. Hier zeigte Herr Fischer bereits viele Objekte aus Anröchter Stein, bevor es dann in das Steinmuseum ging und er in gutstrukturierter, kurzweiliger Art durch das Museum führte. Einen netten Abschluß fand der gelungene Nachmittag dann noch in Piepers Biergarten.

img_3263.jpg

Führungsspitze der CDU – Ortsunion im Amt bestätigt

Oestereiden: Keine personellen Änderungen gab es bei den obligatorischen Neuwahlen der CDU – Ortsunion Oestereiden. Einstimmig wiedergewählt als Vorsitzender wurde Karsten Kußmann. Weiterhin fungiert Elisabeth Levenig als stellv. Vorsitzende. Die Tätigkeit des Schriftführers liegt weiter in den bewährten Händen von Mario Kämpfer.

Als Beisitzer agieren Martin Böger, Georg Eickhoff und Thorsten Rose.

Ein besonderer Dank galt an diesem Abend Reinhold Böger, der länger als ein Jahrzehnt als Beisitzer im Vorstand dabei war und jetzt auf eigenen Wunsch ausschied.

Nach den unproblematischen Wahlen gaben Ortsvorsteher Alfons Levenig, Fraktionsvorsitzender Antonius Krane und Kreistagsmitglied Timo Zimmermann ihre Berichte ab, über die intensiv diskutiert wurde.

Erstmals als gewählter Landtagsabgeordneter war Jörg Blöming in der Ortsunion zu Gast. Spannend war sein Bericht über die ersten Tage seiner Arbeit in Düsseldorf. Außerdem stellte er den schwarz – gelben Koalitionsvertrag vor und berichtete über die ersten Initiativen der neuen Landesregierung.

Im Bild: Die gewählten Vorstandsmitglieder sowie die Referenten des Abends stellten sich dem Fotographen: (v.l.) Kreistagsmitglied Timo Zimmermann, Ortsvorsteher Alfons Levenig, Landtagsabgeordneter Jörg Blöming, Vorsitzender Karsten Kußmann, stellv. Vorsitzende Elisabeth Levenig, Schriftführer Mario Kämpfer, Beisitzer Georg Eickhoff, kooptiertes Vorstandsmitglied Anne Gudermann, Fraktionsvorsitzender Antonius Krane. Auf dem Bild fehlen die Beisitzer Thorsten Rose und Martin Böger

dsc_0002-1.jpg

Wieder erfolgreich beim Dorfwettbewerb

Wie schon vor drei Jahren, erreichte Oestereiden im Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ einen „hervorgehobenen“ 4 Platz. Oestereiden startete in der Kategorie der Orte zwischen 800 und 3000 Einwohnern.Vor Oestereiden waren von den 12 teilnehmenden Orten nur Störmede als Sieger sowie Allagen und Ehringhausen auf den Plätzen 2 und 3.

Der 4. Platz ist mit einem Preisgeld von 650 € verbunden.

Außerdem konnte Oestereiden zwei Sonderpreise ergattern:

➢ Einen Sonderpreis dotiert mit 500 € gab es für die „Erfolgreiche Jugendarbeit in allen sportlichen und musikalischen Belangen“

➢ Den zweiten Sonderpreis, mit 400 € versüßt, gab es „Für die besonders gelungene Präsentation und Vorstellung des Ortes.“ Diesen Preis erhielten wir auch schon vor 3 Jahren. Ausgezeichnet wurden hier die große Zahl der Teilnehmer sowie die vielen Akteure, die Oestereiden beim Rundgang wunderbar präsentierten. Hier haben wir kreisweit Maßstäbe gesetzt, wie der Kommissionsvorsitzende Rolf Meiberg betonte und die gesamte Kommission ungemein beeindruckt.

Insgesamt kann sich Oestereiden also über Preisgelder in Höhe von 1.550 € freuen, die im Ort wieder investiert werden können.

Bei den kleinen Orten bis 799 Einwohnern siegte Hewingsen (=Gemeinde Möhnesee) vor Altenmellrich und Schwefe (=Gemeinde Welver).

Die Siegehrung fand am 23.06. in der schönen Schützenhalle des 244 – Einwohnerortes Hewingsen statt.

Im Bild: Voller Freude nahmen die Oestereider Bürgerinnen und Bürger (v.l.) Georg Eickhoff, Birgit Fromme, Engelbert Fromme, Alfons Levenig, Carina Meyer und Walter Gerard die Urkunden in der voll besetzten Schützenhalle Hewingsen entgegen.